SPD Witzenhausen

Anfrage zur Pflasterung Marktplatz

Veröffentlicht am 14.02.2022 in Allgemein

Anfrage:

1.    Wie hoch belaufen sich die Kosten der geplanten Pflasterung des Marktplatzes mit Ergebnis der Ausschreibung aus 2021 (Materialkosten)
2.    Wie hoch können die Kosten mit alternativem Material (Beton) angenommen werden?
3.    Würde eine Änderung des Materials des Pflasters mit dem Ergebnis des Architektenwettbewerbs konkurrieren?
Wenn ja: Wie hoch sind die Kosten bei Änderung des Pflastermaterials für einen Freikauf des Architektenwettbewerbs?
4.    Stehen die Ursachen der starken Moosbildung und der Lockerung einzelner Steine sowie Abplatzer (Frostsschäden) der Probepflasterung im Kontext mit dem gewählten Steinmaterial?

 

Begründung:

Die Stadt Witzenhausen hat zum Zweck der Neugestaltung des Marktplatzes einen Architektenwettbewerb ausgelobt. Dieser hatte zum Ergebnis eine Variation an Pflasterungsmöglichkeiten. Zwei dieser Pflasterungen wurde probeweise an einer Stelle östlich des Rathauses vor rd. 1,5 Jahren umgesetzt. Mittlerweile ist die Probepflasterung im Gegensatz zum umliegenden bestehenden Pflaster deutlich ergrünt (Moosbildung). Einige Steine - insbesondere mit breiter Fugenverlegung - sind bereits locker, einige Steine weisen bereits Abplatzer, ggf. Frostschäden auf. Da das oberste Ziel der Marktplatzgestaltung die Schaffung eines sicheren Pflasterbelages darstellt muss im Rahmen des Projektes die Ursachen der Schäden an der Probepflasterung geprüft werden. Aufgrund der aktuellen Informationen raten wir dringend davon ab dieses Pflaster auszuschreiben. Sofern die bereits initiierte Ausschreibung des Marktplatzes kein anderes Material/Pflaster ermöglicht ist diese mit sofortiger Wirkung zu beenden.

 

SPD Werra-Meißner

Hier geht es zur SPD WMK

SPD Unterstützen

Hier Mitglied werden